Carport Beleuchtung

Beleuchtung eines Carports

Damit der Carport auch im Dunkeln gut aussieht und man sich gut und sicher zurechtfindet, macht die Installation einer Carport-Beleuchtung Sinn.

Über die Beleuchtung des Carports sollte man sich bereits früh in der Planungsphase Gedanken machen. Zum einen ist dies wichtig, um die passenden Leitungen zu legen. Zum anderen gilt es zu entscheiden, welche Art von Beleuchtung gewünscht ist und ob diese besonders energiesparend sein soll.

Die wohl einfachste und in der Vergangenheit am häufigsten eingesetzte Carport-Beleuchtung ist sicherlich die Leuchtstoffröhre. Diese kam auch sehr oft in Garagen zum Einsatz. Dabei hat die Leuchtstoffröhre als Beleuchtung mehrere Vorteile: Sie ist sehr günstig und die Leuchtmittel sind überall erhältlich und mit wenigen Handgriffen können sie ausgewechselt werden, sobald sie kaputt sind.

Doch neben dieser Art der Beleuchtung eines Carports gibt es noch weitere Möglichkeiten. Beispielsweise kann man auch Halogen-Strahler nutzen. Diese können auf mehrere Arten am bzw. im Carport angebracht sein. Dabei kommt es auch auf die Dachform des Carports an. Bei einem Flachdach bietet es sich etwa an, die Halogen-Strahler direkt in der Decke anzubringen. So leuchten sie gleichmäßig von oben auf das Auto bzw. die Fläche unter dem Dach herab.

Außergewöhnliche Beleuchtungen bei Carports

Es ist allerdings auch möglich, die Beleuchtung in den Boden einzulassen. Diese Variante wird vor allem bei modernen Carports eingesetzt. Dabei werden bruchsichere Strahler im Boden zwischen dem Pflaster bzw. im Beton versenkt. Diese erfüllen dann verschiedene Zwecke. Zum einen erhellen Sie sowohl den Carport als auch die Umgebung. Auf der anderen Seite leiten sie den Fahrer des Autos, damit dieser im Dunkeln den Weg zum Carport findet und das Auto beim rangieren nicht beschädigt.

Carport Weg Pflaster Beleuchtung
Pflaster-Weg mit Beleuchtung

Die aktuell wohl interessanteste Beleuchtungsform bei Carports ist die Beleuchtung mit energiesparenden LEDs. Hier gibt es sogar die passenden LED-Strahler, welche für ausreichend Licht unter dem Carport bzw. auf dem Weg dorthin sorgen. Zwar sind die LED-Leuchten aktuell noch etwas teurer als die gängingen Carport-Beleuchtungen, jedoch wird der Preis auch hier nach und nach sinken.

Generelle Überlegungen zur Carport Beleuchtung

Zum Abschluss möchten wir Sie noch auf generelle Überlegungen bei der Auswahl der Beleuchtung für Ihren Carport hinweisen. Generell gibt es keinen Königsweg. Es kommt beispielsweise darauf an, welche Art von Licht Sie gerne mögen. Soll es eher grell sein, sollten Sie auf einen Halogen-Strahler setzen – auch, weil sich so beispielsweise kleinere Tätigkeiten bzw. Reparaturen am Auto unter dem Carport erledigen lassen.

Möchten Sie eher Energie sparen und die innovative Variante wählen, steht sicherlich der Anschaffung von LED-Leuchtmitteln nichts mehr im Wege. Allerdings sollten Sie hier auf den Preis achten.

Natürlich ist es weiterhin auch möglich, sogenannte Neonröhren bzw. Leuchtstoffröhren als Beleuchtungselemente in Ihrem Carport einzusetzen. Diese sind allerdings von der Lichtausbeute nicht so stark wie viele andere Beleuchtungsvarianten und lässt sich auch die Richtung, in die das Licht fällt, kaum beeinflussen.

Tipp: Carport-Vorteile auf einen Blick

Carport Mauer Beleuchtung
Eine Mauer aus Stein mit Beleuchtung
Jetzt diesen Artikel bewerten:
Beleuchtung eines Carports: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,10 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*