Anbau Carport bauen

Anbau Carport

Was ist eigentlich ein Anbau Carport? Um diese Frage zu beantworten, soll hier erst einmal erläutert werden, was ein Carport ist: Das Wort kommt aus der englischen Sprache und bedeutet soviel wie Einstellplatz oder Unterstellplatz. Es handelt sich dabei um einen speziellen Garagentyp, der quasi im Freien steht, also kein abgeschlossenes Gebäude ist. Der Schutz des Wagens vor Regen und Schnee wird durch eine Dachkonstruktion gewährleistet.

Bei den Carports unterscheiden man hinsichtlich ihrer Konstruktion in freistehende Carports und Anbau Carports. Das freistehende Carport existiert im Gegensatz zum Anbau Carport ohne eine direkte Verbindung zum Bauwerk, während das angebaute Carport bestehende Mauern nutzt und an diesen befestigt werden kann.

Das Anbau Carport kann somit idealer Weise mit dem eigenen Heim verbunden werden und stellt eine besonders platzsparende Garagenvariante dar. Ein weiterer Vorteil ist natürlich auch die Einsparung des Materials, da man sich beim Anbau Carport mindestens eine Seite sparen kann, die quasi von einer oder sogar zwei Hausmauern übernommen wird.

Hier ein tolles Bild von einem Anbau-Carport mit Flachdach:

Flachdach-Carport bauen
Flachdach-Carport bauen – So kann er aussehen – mit Außenwänden

Der schnelle Überblick zum Thema Anbau Carport

Verfügt man über einen ganzen Fuhrpark oder möchte man auch die Wägen von Freunden und anderen Besuchern unterbringen, kann das Anbau Carport auch in Reihe gebaut werden. Es werden somit mehrere überdachte Parkmöglichkeiten nebeneinander zur Verfügung gestellt.

Anbau Carports werden vom Handel als Carport-Bausätze zur Selbstmontage zur Verfügung gestellt, bei Bedarf wird der Aufbau natürlich auch von entsprechenden Fachkräften übernommen.

Mit einem Carport Bausatz können geübte Heimwerker ihren Anbau Carport (wahlweise ein Carport aus Aluminium oder ein Carport aus Stahl) jedoch relativ problemlos selber bauen. Hersteller oder Händler liefern die vorgefertigten Teile sogar direkt frei Haus und legen zusätzlich eine ausführliche Aufbau-Anleitung bei. Dabei werden häufig fünf, oft sogar zehn Jahre Garantie gewährleistet. Als Baumaterial kommt Holz, Stahl oder Aluminium zum Einsatz. Wer jedoch spezielle Wünsche hat und bereit ist, etwas mehr Geld zu investieren, sollte sich eingehender zum Thema Design Carport informieren.

Carport Angebot

Weitere Informationen:

Jetzt diesen Artikel bewerten:
Anbau Carport: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,77 von 5 Punkten, basierend auf 13 abgegebenen Stimmen.
Loading...

3 Kommentare zu Anbau Carport

  1. Hallo zusammen,

    wie befestigt man denn am besten einen Anbau Carport am Haus? Mit Winkeln? mit einfachen schrauben? Oder sollte man am besten immer eine Lücke zwischen Haus und Anbau Carport freilassen, damit sich kein Ungeziefer oder Feuchtigkeit dahinter sammelt?

  2. Hi, also ich habe meinen Anbau Carport tatsaechlich mit Stahlbeschlaegen am HAus befestigt. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Halterungen aus einem nicht rostenden Metall bestehen damit es keine unschoenen Flecken an der HAuswand gibt. Das ist sonst ziemlich doof und es entstehen erneut Kosten.
    Generell hilft eine Luecke zwischen HAus und Carport auf jeden Fall. Man kann sie ja schliesslich mit dem Dach noch verdecken.

  3. Hi, aus welchem Material habt Ihr denn Euren Anbau-Carport gebaut bzw. bauen lassen? ICh denke ja die ganze Zeit über Holz nach oder habt Ihr bessere Vorschläge bzw. Ideen? Eigentlich würde sich ein helleres Material anbieten, da ich mein Haus vor zwei Jahren in einem hellen grau habe streichen lassen. Was meint Ihr?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*