Carport Statik

Carport Statik

Als günstige und praktische Alternative zur Garage eignet sich ein Carport. Dabei ist jedoch immer auch auf die Carport Statik zu achen. Carports schützen das eigene Auto vor Wind und schlechtem Wetter (auch Sonneneinstrahlung) und bieten überdies, je nach Größe oft auch mehr Stauraum als eine normale handelsübliche Garage. Dabei kann der Carport selbst gebaut werden oder direkt vom Carport Hersteller als Fertigkonstruktion erworben werden.

Ein Carport kann auf unterschiedliche Weise konstruiert und gestaltet werden: beispielsweise freistehend oder als Anbauten an einer bereits bestehenden Wand.

Carport Statik – richtig Maß nehmen

Für die Berechnung der Carport Statik ist es wichtig, einen genauen Plan (Carport Bauplan) mit den Maßen der einzelnen Bauteile und der Integration des Konstruktionsplanes anzufertigen. Auf der Grundlage der Maße kann dann die Carport Statik berechnet werden, damit die Konstruktion in sich stabil ist und Wind und Wetter dauerhaft Stand zu halten vermag.

Wer ein Carport direkt vom Hersteller kauft, kann sich über eine qualitativ hochwertige Anschaffung freuen, die nur noch auf dem Grundstück aufgebaut werden muss. Die meisten Anbieter bieten auch ihre Hilfe beim Aufbau der Konstruktion direkt vor Ort an. Wer den Aufbau selbst durchführen möchte, kann sich den Carport auch als Bausatz liefern lassen.

Natürlich kann das Carport auch um  weiteren Stauraum und Abstellflächen erweitert werden und somit viel Platz für alle möglichen Geräte und Utensilien bieten, die ebenfalls durch das Walmdach optimal geschützt werden.

Carport Statik – auf Grundlage einer Bauzeichnung

Wichtig für die Berechnung der Carport Statik ist die Anfertigung einer Bauzeichnung mit der Einzeichnung der genauen Maße. Auf dieser Grundlage kann dann die Statik des Carports berechnet werden. Oft sind bei der Konstruktion von Carports individuelle Lösungen gefragt, die speziell auf die Gegebenheiten des Grundstücks abgestimmt sind.

In diesem Fall kann mit dem Hersteller auch eine Spezialkonstruktion, beispielsweise als Wandanbau bzw. Anbau Carport abgesprochen werden. Generell lohnt sich auch die Überlegung, ein Carport selber zu bauen, denn die Konstruktion ist in der Regel recht unkompliziert und einfach durchzuführen.

Weitere Tipps neben Carport Statik:

Hinweis: Am besten sollten die die Carport Statik von einem Fachmann berechnen lassen. So können häufige Fehler und falsche Berechnungen in den meisten Fällen vermieden werden.

Jetzt diesen Artikel bewerten:
Carport Statik: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,20 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...

1 Kommentar zu Carport Statik

  1. Hallo Herr Schmidt,

    Sie schreiben „Am besten sollten sie die Carport Statik von einem Fachmann berechnen lassen“.
    Wer ist denn das? Sicher ein Architekt, aber kann ich davon ausgehen, dass ein Zimmermeister das aufgrund der Größenangaben nicht auch errechnen kann?
    Ich frage deshalb, weil ich ein Angebot für ein Carport-Bausatz von einem Bauzentrum bekommen soll, die aber wiederum von mir (oder besser gesagt: meinem Architekten) eine Statik im Vorfeld benötigen.
    Um aus diesem Henne-Ei-Prinzip herauszukommen bedanke ich mich für eine aufklärende Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    Stefan Detmering

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*